»Verlässliche Kirche durch klare Botschaft!«

Ordination an Lätare

28.03.2017
Foto

Am Sonntag Lätare, den 26.3.2017, wurde Benjamin Friedrich durch Superintendent Bernd Reitmayer ordiniert.
Fast 200 Gottesdienstbesucher aus nah und fern fanden im Kirchenschiff, Vorraum und sogar im Gemeinderaum mit Video-Übertragung Platz.
Es assistierten der Vikarsmentor Pastor Ullrich Volkmar und Pastor Andreas Volkmar aus Bielefeld.
Die Ordinationsansprache stellte der Superintendent unter das Thema: "Du hast die schönsten Füße!"
Diese Aussage sollte die Besonderheit des Amtes eines Pfarrers als "schönsten Beruf der Welt" verdeutlichen. Unterwegs in Mission und Evangeliumsverkündigung sein, am Altar stehen und das Abendmahl austeilen, gemäß einem Zitat aus der Heiligen Schrift: "Wie lieblich sind die Füße der Freudenboten!"
Nach den biblischen Voten der einzelnen Pastoren legte er dem Vikar die rote Stola mit den Worten Christi um: "Mein Joch ist sanft, meine Last ist leicht".
Unter der Leitung von Bezirkskantorin Susanne Quellmalz folgte das Segenslied des Chores: "Siehe, ich bin bei dir und geh mit, wohin du gehst."
In seiner Ordinationspredigt zum schwersten, aber auch schönsten Amt fasste Pastor Ullrich Volkmar noch einmal zusammen, was damit gemeint ist: Ordination heißt, geordnet, geweiht, bestellt, gesendet, Botschafter an Christi statt. Aber auch Knecht und Haushalter durch Austeilen geistlicher Nahrung und Vorbild als Hirte.
Es war die erste Ordination in der Kirche der St. Michaelis Gemeinde und zum ersten Mal durfte jetzt Pfarrvikar Friedrich die Feier des Heiligen Abendmahls leiten - für ihn und die Gemeinde besonders feierlich.
Der Festgottesdienst endete mit dem Gemeindelied: "Nun danket alle Gott...".

Bei schönstem Wetter fanden sich dann die Gäste im Dorfgemeinschaftshaus zu Kaffee, Kuchen und Bratwurst ein. Viele schöne und humorvolle Grußworte wurden gesprochen und Geschenke überreicht.

Ein besonderer Dank an dieser Stelle an die vielen Helfer, die diesen Tag so wunderbar mitgestaltet haben.
(emri)

Galerie: Ordination von Benjamin Friedrich