»Verlässliche Kirche durch klare Botschaft!«

Girls-Day 2.0

20.11.2017
Foto

„Nehmt einander an wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.“

Unter diesem Motto stand der Girls Day 2.0, welcher am Wochenende vom 11. bis 12.11. in unserer Kirche in Talle stattfand. Warum fällt uns die gegenseitige Annahme eigentlich so schwer? Fühlte sich nicht jeder schon irgendwann mal gemobbt?
Der Vers aus dem Römerbrief (Kap. 15,7), welcher auf den ersten Blick als: „Piep, piep, piep, wir haben uns alle lieb“ verstanden werden kann, wurde von den Girls zwischen 14-18 Jahren auf seine tiefere Bedeutung hin untersucht. In Stationsarbeiten wurde zunächst der Frage nachgegangen, wie wir uns eigentlich als Christen verhalten sollten. (Bsp.: „Ein jeder von uns lebe so, dass er seinem Nächsten gefalle zum Guten und zur Erbauung.“ Röm 15,2)

Fazit: Aus uns selbst heraus schaffen wir das nicht!

In der Abendandacht durften wir uns dann zusagen lassen, dass es „Gott sei Dank“ auch nicht von unserem Wollen und Können abhängt, sondern dass das Wollen und Vollbringen allein der Herr in uns schafft.
Neben der geistlichen Nahrung stand auch wieder kreatives Kochen, Rollenspiel, Singen und ein Kino-Abend auf dem Programm.
Am Sonntag wurde dann bei voll besetzter Kirche gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Mit dem Blick auf Gottes Gnade, durften wir uns und der Gemeinde das „Nehmt einander an ... zu Gottes Lob“ fröhlich zusingen.

Es war ein wundervolles Wochenende und wir danken unserm Herrn, dass er uns wieder einmal gezeigt hat, dass es gar nicht das Wichtigste ist, dass möglichst viele Personen teilnehmen. (5 Mädels waren dabei). Denn auf die Frage, ob es Sinn macht den Girls Day stattfinden zu lassen, gibt er selbst die Antwort: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ICH mitten unter ihnen.“ ER selbst gibt und ist der Sinn.

In diesem Sinne freuen wir uns jetzt schon auf den Girls Day 3.0 nächstes Jahr :)

(CA)

Galerie: Girls-Day 2.0